Main Menu
Home
News
Banddatenbank
Rezensionen
Konzertsuche
Festivals
Musikdownloads
Galerie
FAQ
Impressum
Statistics
Bands: 1824
Events: 0
Mitglieder: 761
News: 1340
Ranking-Hits
Immer die aktuellen News auf deinem Newsreader!

Age of Heaven

http://www.ageofheaven.com
http://www.facebook.com/AgeOfHeaven
[Livedates von Age of Heaven]
[Zu meinen Lieblingsbands hinzufügen]
[Zur Fanpage]

Nachdem Jens-Uwe Helmstedt 1991 zuerst mit Synthesizer einige Songs komponierte, fanden sich schnell Gitarrist Erik Wolf, Keyboarder Thomas Böttcher und Bassistin Christiane mit ein, um aus dem noch rohen und elektronischen Material echten GothRock im Stil der 80er zu machen. Mit den ersten Tracks „It Comes The Night“ und „Behind Walls“, die im Proberaum einfach mitgeschnitten wurden, schafften sie es sogleich auf einen der vorderen Plätze bei einem Band-Contest. Unter Zugzwang, da ein Auftritt bei einem Newcomerfestival bevorstand, entschlossenen sich die vier dazu, ihr Bandprojekt „Age of Heaven“ zu nennen. Das Konzert mit komplett eigenem Songmaterial wurde ein voller Erfolg und so war der Weg der Leipziger für zu Zukunft geebnet.

Nach LineUp-Wechseln übernahm Christian Schierwagen den Bass und Age of Heaven stellten ihr erstes ‚richtiges’ Demo „Heaven Tears“ zusammen. Zu dieser Zeit - 1992 - fand auch das erste Wave-Gotik-Treffen in Leipzig statt, welches Age of Heaven mit ihrem Konzert eröffneten!
Sie können also wirklich von sich behaupten, von Anbeginn mit dabei gewesen zu sein.

Im Jahr 1993, das große Ziel eines Debüt-Albums verfolgend, entschloss sich die Band erneut zu einer Umbesetzung am Bass. Torsten Sander wurde neues Bandmitglied. Nach der Veröffentlichung eines neuen Demo-Tapes („True Faces“), erschien 1994 endlich das erste Album „Armageddon“ in Zusammenarbeit mit einem Label, bei dem damals auch Bands wie The Merry Thoughts oder
Garden Of Delight unter Vertrag waren. Die Recordrelease-Party in der Leipziger Moritzbastei wurde ein voller Erfolg und die Band spielte von nun an als Headliner auf Festivals, u.a. mit den Dreadful Shadows als Vorband!

Ebenfalls 1994 erreichten Age of Heaven aber auch den Tiefpunkt ihrer bisherigen Karriere. Aufgrund interner Differenzen kam es zum Bruch zwischen Tom und Erik … die Absage der gesamten Tour, der Abbruch jeglicher Produktionsbemühungen und die Trennung von ihrem Label folgten nach.

Doch bereits im folgenden Jahr raufte sich die Band wieder zusammen. Torsten Sander wechselte zur Gitarre und schon 1996 wurde das Album „The Garden Of Love“ veröffentlicht. Yvonne de Ray übernahm nun die Keyboards und Axel Marburg den Bass, so dass das LineUp endlich wieder komplett war.
Doch bereits im selben Jahr, nach einem Auftritt beim Wave-Gotik-Treffen, verließ Axel die Band wieder. Es wurde ruhig um Age of Heaven. Die Band wurde vorerst auf Eis gelegt.

Einige Auftritte in den Jahren 2005 und 2006 folgen, jedoch sollte die Schaffenspause noch bis zum 20. Jubiläumsjahr 2011 anhalten. Mit neuem LineUp - JU Age, Chroma, Heidi, Schristian und July - begann, neben vereinzelten Live-Auftritten, auch die Plaung eines neuen, 2012 erscheinenden Albums.

Konzerte

Festivals